update zu ebook-Honorare

Erfreuliche Entwicklung für Selbstverleger

 

Im Artikel „Honorare auf dem Ebook-Markt“ habe ich ein konkretes Rechenbeispiel eingestellt, was ein Selfpublisher auf verschiedenen Plattformen mit einem Ebook verdienen kann. Dabei ist auch der Distributor neobooks erwähnt. Dort kann ein selbst verlegender Autor die Chance nutzen, außer Amazon noch andere online-stores zu beliefern, z.B. apple.

Er musste allerdings in einem bestimmten Buchpreis-Segment geringere Tantiemen in Kauf nehmen, als diese bei Amazon direkt möglich sind. Das betraf gerade die lukrative 70%-Tantiemen-Option bei amazon für Ebooks mit einem Endpreis zwischen 2.99 € und 9.99€.

Das hat sich inzwischen zum Vorteil des Autors bei Neobooks geändert. Seit Ende Juli gibt es dort die Möglichkeit, einzelne stores von dem Vertrieb auszuschließen.

(siehe dazu auch die für alle Autoren empfehlenswerte Seite literaturcafé.)

Konkret bedeutet es, dass man nun sein Ebook bei Amazon selbst verlegen kann. Und zusätzlich Neobooks nutzen, um andere, wichtige online-stores beliefern zu lassen. Möglich ist das allerdings nur in dem oben genannten Preisrahmen von 2.99€ und 9.99€. Für alle anderen Buchendpreise darüber und darunter gilt nach wie vor das von mir aufgestellte Rechenbeispiel.

Nutzt man beide Portale, unbedingt auf die Bestimmungen achten. Da gibt es einerseits so etwas wie die Buchpreisbindung. Und bei Amazon verpflichtet man sich, das Ebook auf anderen Vertriebskanälen nicht billiger anzubieten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s